Einladung zur Mitgliederversammlung 2014

Sehr geehrte Vereinsmitglieder,

der NABU Merzig möchte Sie herzlich zu seiner diesjährigen Mitglieder­versammlung am Freitag, den 21. Februar 2014 um 18:00 Uhr in den Nebenraum des Stadthallenrestaurants „Dionysos“ in Merzig einladen.

Tagesordnung

Begrüßung

  1. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  2. Anträge zur Tagesordnung
  3. Bericht der geschäftsführenden Vorsitzenden
  4. Bericht des Schatzmeisters
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Schatzmeisters
  7. Entlastung der übrigen Vorstandsmitglieder
  8. Wahl eines Versammlungsleiters

Wahlen:

  1. Wahl des Vorsitzenden
  2. Wahl der restlichen Vorstandsmitglieder
  3. Wahl der Delegierten zur Landesvertreterversammlung
  4. Wahl der Rechnungsprüfer
  5. Wechsel zum „eingetragenen Verein“, Ergänzung der Satzung
  6. Ausblick auf schon feststehende Termine im Jahr 2014
  7. Schluss der Mitgliederversammlung

Nach der Mitgliederversammlung erwarten Sie ab 19.30 Uhr zwei hochkarätige Vorträge zu aktuellen Naturschutzthemen in und um Merzig:

Dr. Hannes Petrischak: Nützliche Bestäuber und geschickte Räuber – Einblicke in das faszinierende Leben der Wildbienen und Wespen

Sie nisten im Sandboden, in leeren Schneckenhäusern oder in Totholz, sind teilweise hoch spezialisierte Blüten-Besucher und ständig im Wettstreit mit aufdringlichen Parasitoiden: Das Leben unserer Wildbienen ist überaus spannend und vielfältig. Und auch ihre räuberischen Verwandten, die Wespen, können den aufmerksamen Naturbeobachter mit spektakulären Jagdtechniken und interessanten Lebenszyklen begeistern.

Dr. Hannes Petrischak (Bildungsinitiative „Mut zur Nachhaltigkeit“; Vorsitzender der Delattinia – Naturforschende Gesellschaft des Saarlandes)

Helmut Harth: Wertvoller Wald durch Alt- und Totholz – Eine Chance für Bäume im besten Alter

Unsere europäischen Wälder wurden über Jahrhunderte nach rein ökonomischen Gesichtspunkten bewirtschaftet bzw. ausgebeutet. Eine Folge ist, dass die Bäume geerntet werden, bevor sie in ihre Alterungs- und Zerfallsphase eintreten können. Daher gehören heute diese Biotope und die daran angepassten zahlreichen und viel­fältigen Arten zu den am stärksten gefähr­deten Lebensgemein­schaften in Mittel­europa. Das neue Projekt des NABU Saarland im Rahmen des Bundes­programms Biologische Vielfalt verfolgt deshalb gemeinsam mit dem SaarForst Landesbetrieb sowie kommunalen und privaten Waldbesitzern das Ziel, neue Strategien und Management­konzepte zu entwickeln, um das Überleben der von altem und totem Holz abhängigen Tier-, Pilz- und Pflanzenarten in unserem Verantwortungslebensraum Rotbuchenwald zu sichern und zu fördern.

Helmut Harth (Projektkoordinator des BBV-Projektes „Wertvoller Wald“)

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu dieser wichtigen und interessanten Veranstaltung begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Vorstands,
Hildegard Gottfrois-Bartel

126 Besuche