Kiesweiher Schwemlingen – unterwegs mit NABU-Freunden

Besuch aus dem Köllertal am Sonntag, den 14. Juni 2015.NABU Ortsgruppe Köllertal ließen sich von Martin Thiery das Landschaftschutzgebiet „Saaraue bei Schwemlingen“ vorstellen. 

Der Saaraltarm und die angrenzenden Kiesweiher waren die Hauptattraktion. Was hat es damit auf sich? 1998 – 2001 wurden drei Weiher renaturiert. Neugestaltung der Ufer, Flachwasserzonen wurden angelegt, damit sich eine angepasste Vegetation ansiedeln kann, z.B. Schilf, Binsen und Seggen. Benötigt werden diese Wasserzonen von Fischen, Amphibien und Insekten zur Aufzucht des Nachwuchses. Hier wird es schön warm und bietet Schutz und Nahrung. In der Regel sind solche Teiche mit steilen Ufern ausgestattet und diese wichtige ökologische Zone fehlt. 

In welchem Zustand sind diese Anlagen im Jahr 2015? Trotz optimaler Voraussetzungen wurde bei der Exkursion festgestellt, dass viele Bereiche unnötig intensiv „gepflegt“ werden. Mäharbeiten bis in die Gewässer hinein, rund um einige Teiche wurden Schilf und Röhricht bis ins Wasser hinein abgemäht. Libellenlarven finden nun keine Möglichkeit mehr vor, um zu schlüpfen. Höchste Zeit, dass die Stadt Merzig, als Eigentümerin der Fläche, das Landesamt für Umweltschutz als zuständige Behörde zusammen mit den Pächtern der Gewässer einen angepassten Pflegeplan entwickeln. Der NABU Merzig e.V. wird die weitere Entwicklung aufmerksam und konstruktiv begleiten.

Exkursionsgruppe mit Schürfkübel, mit dem Kies ausgebaggert wurde.

Abschluss der interessanten Exkursion bildete ein gutes Mittagessen bei Josef Jacoby „Im Wirtshaus zur Saar“ und gewiss ein paar flüssige Köstlichkeiten aus heimischen Äpfeln!

123 Besuche